Montag, 3. Juni 2013

Tag im Leben einer Toten

Mein (nicht untypischer) Tag als Social Media-Redakteurin von ZEIT ONLINE (Disclaimer: Ich liebe diesen Job. Das ist keine Beschwerde, ich kontere nur unlängst gebloggte Behauptungen, Social-Media-Redakteure seien bald überflüssig und ich quasi schon tot), unter spezieller Beachtung der aktuellen Nachrichtenlage (in Istanbul brennt der Taksim-Platz; in Mitteleuropa herrscht Hochwasser)

-Twitter-Liste "Hochwasser" gebaut und auf die Startseite gebracht
-Twitter-Liste "Gezi Park" gebaut und zum einbetten und verlinken fertig gemacht

(Beides sind kuratierte Listen, d.h. nach einer Recherche aus validen, glaubwürdigen Quellen zusammengestellt)

Auf Facebook mit Nutzern Kontakt aufgenommen, die Informationen aus Istanbul und anderen Orten des Protests in der Türkei anbieten; Faktencheck zu Informationen; Vermittlung von glaubwürdigen Quellen in die Ressorts

Recherchieren, was es mit einem Gerücht über die Proteste in der Türkei auf sich hat

Beantworten von Leserfragen und Leserkritik zur Berichterstattung über Istanbul und das Hochwasser via Facebook und Twitter

Evaluieren von Postings der vergangenen Woche: Welche stießen auf das größte Interesse?

Storifyen des Hochwassers mit "Vorher-Nachher"-Bildern

Vorbereiten langfristig geplanter Postings auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen (Abstimmen von Formulierungen und Inhalten quer durch verschiedene Ressorts)

Liegen geblieben: Ganz schön viel. Freude gemacht: Ganz schön viel.


1 Kommentar:

Roland K. Moser hat gesagt…

Hoi Juliane
Frohe Festtage und ein gutes neues Jahr.
Gruss
Roland K. Moser